Vollsparrendämmung

Bei der Vollsparrendämmung wird die gesamte Bauhöhe des Sparrens (ohne Hinterlüftung) für die Wärmedämmung genutzt. Diese Konstruktion nennt man auch Warmdach. Da beim Kaltdach die Gefahr besteht, dass durch die Hinterlüftung Außenluft in die Dämmung gelangt, wird heute nahezu ausschließlich die Vollsparrendämmung ausgeführt. Es sollten dabei aber folgende Regeln beachtet werden:

Die wasserabweisende Abdeckung der Wärmedämmung, das Unterdach, sollte so diffusionsoffen und winddicht wie möglich sein. Hier haben sich hydrophobierte Holzdämmfaserplatten mit Profil, wie STEICO universal, bestens bewährt. Nach DIN 68 800 ist bei Konstruktionen, die den trockenen Sparren allseitig durch eine geschlossene Verkleidung abdecken, kein chemischer Holzschutz erforderlich. Außerdem muss auf der Innenseite mit einer der Konstruktion entsprechenden Dampfbrems- und Luftdichtigkeitsebene gearbeitet werden.

© 2017 STEICO SE