„Ampel“ will klimagerechteres Bauen und Dämmen

News |

nachwachsende Rohstoffe

Die künftigen Regierungsparteien SPD, FDP und Grüne stellten am 24. November 2021 ihren Koalitionsvertrag vor.

Entsprechend seiner großen Bedeutung für die Klimawende erhält das Bauen wieder ein eigenes Ministerium. Und es wird eine „nationale Holzbau-, Leichtbau- und Rohstoffsicherungsstrategie“ geben. Das freut STEICO sehr, denn sein Bausystem weist bereits seit langem in die Zukunft und setzt Maßstäbe. Deshalb zeichnete das Bayerische Umweltministerium STEICO im Juli 2021 mit dem ersten Bayerischen Ressourceneffizienz-Preis aus.

Neue Wohnbau-Förderung soll Fokus auf CO2 setzen

Der Koalitionsvertrag kündigt desweiteren ein neues Wohnbau-Förderprogramm an, das den Ende Januar 2022 auslaufenden Förderstandard „Effizienzhaus 55“ für Neubauten zeitnah ersetzen soll. Im Unterschied zu den Effizienzhaus-Förderstandards soll es den Fokus viel stärker auf die CO2-Effizienz richten – eine überfällige Korrektur, denn schließlich sind die CO2-Emissionen für die Klimaerwärmung verantwortlich. Dass Holz und Holzfaser-Dämmstoffe große Mengen CO2 langfristig speichern und damit schon zu Beginn ihres Einsatzes die Erdatmosphäre um eben diese Mengen CO2 entlasten, wird im neuen Förderprogramm hoffentlich angemessen berücksichtigt.

Verschärfung der energetischen Mindeststandards

Unabhängig davon einigten sich die Koalitionsparteien auf eine Verschärfung der vom Gebäudeenergiegesetz (GEG) definierten energetischen Mindeststandards: Für die Sanierung von Bestandsgebäuden sollen sie am 1. Januar 2024 auf das Niveau des Förderstandards „Effizienzhaus 70“ steigen, für Neubauten am 1. Januar 2025 auf das des „Effizienzhaus 40“. Dies bedeutet dann aber wohl auch, dass für die Modernisierung von Bestandsgebäuden einige Förderstandards entfallen – und für Neubauten alle.

Bauherren sollten jetzt noch lukrative Förderung nutzen

Da bisher immer die Richtlinie galt, dass nur das gefördert wird, was den aktuell geltenden Mindeststandard deutlich übertrifft, sollten sich Bauherren beeilen, wenn sie von den derzeit äußerst lukrativen Förderangeboten profitieren wollen. Zeit hierfür ist bei energetischen Modernisierungen bis Ende 2023 und bei Neubauten bis Ende 2024. STEICO bietet hierfür ein breites Produktangebot und für jede Bausituation passende Lösungen.

Passend zum Thema

Neue Förderlandschaft

Energieeffizientes Bauen und Modernisieren ist so attraktiv wie noch nie.

Mehr

Individueller Sanierungsfahrplan

Der Energieberaterverband GIH informiert ausführlich auf einer eigenen Homepage.

Mehr

Dachsanierung

STEICO Klimawood Dachsanierung – Klimaschutz, Witterungsschutz und Wohngesundheit.

Mehr

STEICOflex 036

Flexible Holzfaser-Dämmmatte. Bester Dämmwert aller Naturdämmstoffe

Mehr

News Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem News Archiv.

STEICO News Archiv