STEICO feiert Richtfest für erweiterte Konzernzentrale in Feldkirchen bei München.

„Holz, Holz – Holz her!“ Mit einem zünftigen Richtfest feierte STEICO, Marktführer für Holzfaser-Dämmstoffe, am 11. April 2019 den Erweiterungsbau seiner Firmenzentrale in Feldkirchen.

Nach alter Tradition „begossen“ die Zimmerer den Rohbau mit dem letzten Schluck Wein. Übrigens auf den Tag genau sechs Jahre nach dem Richtfest für das 2013 fertiggestellte Hauptgebäude. Zimmermeister Reinhold Müller, geschäftsführender Gesellschafter des Generalunternehmers müllerblaustein Holzbau GmbH, bedankte sich beim Auftraggeber für das entgegengebrachte Vertrauen und hofft auf einen weiterhin unfallfreien Baufortschritt. Die neuen Räumlichkeiten sollen im Spätsommer fertiggestellt sein.

Steigende Mitarbeiterzahlen
Höchste Zeit, denn im bestehenden Bürogebäude wird es langsam eng. Das Unternehmen wächst, das zeigt sich auch an den steigenden Mitarbeiterzahlen. Erst 2013 wurde das 2.700 Quadratmeter große Bürogebäude für 70 Mitarbeiter, ein Schulungszentrum sowie einen Praxis-Werkbereich und einen Veranstaltungsraum konzipiert. Der viergeschossige Anbau schafft jetzt auf 2.400 Quadratmetern dringend benötigte zusätzliche Arbeitsplätze für rund 50 Mitarbeiter, größere Schulungs- und Lagerräume sowie einen Pausenraum.

Energieeffizienter Erweiterungsbau in Gebäudeklasse 5
Bei der Erweiterung kommt erneut das hauseigene STEICO Naturbausystem aus Furnierschichtholz, Stegträgern und Holzfaser-Dämmstoffen zum Einsatz. Durch die überdachten Parkplätze wird das Erdgeschoss in Stahlbeton-, die drei auskragenden Obergeschosse in Holzbauweise errichtet. Besonders ist, dass die Bayerische Bauordnung für die Projektgröße (ca. 13 x 46 m) an sich keine Holzbau-Ausführung vorsieht, der Erweiterungsbau gilt als weiteres gelungenes Referenzobjekt in Gebäudeklasse 5. Der Jahres-Primärenergiebedarf wird mit 61,97 kWh/(m2a) bewertet, damit schneidet der Anbau etwa 25 Prozent besser ab, als es die EnEV im Neubau fordert.

Gäste beim STEICO-Richtfest
Zum Richtfest begrüßte Udo Schramek, CEO der STEICO SE, Reinhold Müller mit seinen Zimmerern und weiteren am Projekt beteiligten Mitarbeitern, den Architekten Stefan Rapp, den Bürgermeister der Gemeinde Feldkirchen Werner van der Weck sowie die STEICO Belegschaft.

Durchsuchen Sie unser Pressearchiv

© 2019 STEICO SE