STEICOtherm

Verarbeitung STEICOtherm und STEICOtherm dry

STEICOtherm Verlegung

  • STEICOtherm wird auf einem trockenen, lastverteilenden Untergrund verlegt.
  • STEICOtherm wird mit dichten stumpfen Stoßfugen im Verband verlegt.
  • Bei mehrlagigen Dämmstoffdicken sind die Stoßfugen der einzelnen Lagen gegeneinander zu versetzen.
  • Der Zuschnitt von STEICOtherm muss passgenau erfolgen, da die Platten durch ihre Formstabilität und Druckfestigkeit nicht federnd sind.
  • Ein dichter Anschluss an angrenzende Bauteile kann durch die Kombination mit einem komprimierbaren Randdämmstreifen (z.B. Kokosfaser) erzielt werden.
  • Im Einsatzbereich Aufsparrendämmung sind die Verlegehinweise für STEICOuniversal zu beachten.

Befestigung als AufdachdämmungMit STEICOtherm steht eine druckfeste Wärmedämmung zur Verfügung (garantierte Druckspannung > 50 kPa). Durch die hohe Druckfestigkeit lässt sich mit wenigen bauaufsichtlich zugelassenen Einfachgewindeschrauben die Befestigung realisieren. Der Lastabtrag des Daches erfolgt über den Dämmstoff. Der Hersteller der Befestigungsmittel erstellt Ihnen für die schnelle und wirtschaftliche Befestigung die statische Empfehlung. Entsprechende Eingabeblätter stehen Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung.

STEICOtherm

Zuschnitt mit der elektrischen Stichsäge
STEICOtherm Holzfaserdämmplatte kann einfach mit der elektrischen Stichsäge formatiert werden. Einschnitte sind problemlos möglich. Hierzu eignen sich Stichsägeblätter mit Wellenschliff. Empfehlung: 

Bosch, Typ T313 AW
kwb, Typ T313 AW
Festo, Typ S 155/W

Zur Staubabsaugung sind die üblichen Staubsaugungen gemäß BG-Vorschriften zu verwenden, ferner sind die Bestimmungen der TRGS 553 zu beachten

Zuschnitt mit der elektrischen Handkreissäge
Längen- und Breitenzuschnitte können mit der elektrischen Handkreissäge erstellt werden. Empfehlenswert sind schienengeführte Tauchsägen, um die Schnitte direkt auf dem Plattenstapel durchführen zu können.

Zur Staubabsaugung sind die üblichen Staubsaugungen gemäß BG-Vorschriften zu verwenden, ferner sind die Bestimmungen der TRGS 553 zu beachten

Anwendungsgebiete nach DIN V 4108-10:2015
DAD - dg:
Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Deckungen.

DZ:
Zwischensparrendämmung, zweischaliges Dach, nicht begehbare, aber zugängliche oberste Geschossdecke

DI - dk, dm:
Innendämmung der Decke (unterseitig) oder des Daches

DEO - dg, dm:
Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen

WAB - dg:
Außendämmung der Wand hinter Bekleidung

WH:
Dämmung von Holzrahmen- und Holztafelbauweise

WI - dk, dm:
Innendämmung der Wand

WTR:    Dämmung von Raumtrennwänden

(dk = keine Druckbelastbarkeit / dm = mittlere Druckbelastbarkeit / dg = geringe Druckbelastbarkeit)

Alle Produkte im Überblick

Oder Kombination wählen

Anwendungsbereich wählen
Produktgruppe wählen
© 2019 STEICO SE