Vom 1-Mann-Unternehmen zum Marktführer bei Holzfaser-Dämmstoffen

Meilensteine der STEICO Historie

  • Gründung der "Gesellschaft für Bau- und Industriebedarf Steinmann & Co. GmbH" - Holzhandelsbetrieb mit Konzentration auf den Großhandel von importierten Holzwaren. 1,5 Mitarbeiter erwirtschaften im Gründungsjahr einen Umsatz von rund 2,35 Mio. DM. Aus dem Firmennamen entwickelte sich die Kurzform "STEICO".

  • Minderheitsbeteiligung an der polnischen Ekoplyta S.A. Czarnków (nahe Posen, PL), einem Lieferanten für Holzweichfaserplatten mit zwei bestehenden Produktionsanlagen für das Nassverfahren. Aus diesen Produkten entwickelten sich die späteren Holzfaser-Dämmstoffe. In den Folgejahren wurde die Beteiligung sukzessive ausgebaut. Die vollständige Übernahme erfolgte 2005.

  • Umwandlung der Steinmann & Co. GmbH in die STEICO Aktiengesellschaft - die GmbH geht in der nicht börsennotierten AG auf. Damit ist die Grundlage für eine spätere Kapitalmarktorientierung geschaffen.

  • Am Standort Czarnków startet die Produktion von flexiblen Holzfaser-Dämmmatten STEICOflex. Damit entwickelt sich STEICO zunehmend zum Dämmstoff-Vollsortimenter.

  • STEICO erwirbt in Czarna Woda (südlich von Danzig) einen zweiten Produktionsstandort in Polen, ebenfalls einen ehemaligen Staatsbetrieb mit einer Produktionsanlage für Holzweichfaserplatten (P5) und zwei Produktionsanlagen für Hartfaserplatten (T1+T2). Czarna Woda liegt verkehrsgünstig zum Danziger Hafen.

  • STEICO nimmt am Standort Czarnków neue Produktionsanlagen für Stegträger in Betrieb und erschließt damit den Markt für konstruktive Bauelemente – ein wichtiger Schritt hin zum Systemanbieter.

  • Der Schwerpunkt der neu gegründeten Vertriebsgesellschaft liegt auf dem Vertrieb von Stegträgern, die in UK eine Standardkomponente bei Bau von Deckenkonstruktionen darstellen.

  • STEICO geht an die Börse: Aktien der STEICO AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse (Freiverkehr) sowie an der Börse München (m:access) gehandelt.

  • Übernahme des französischen Holzfaser-Dämmstoff Herstellers Isoroy Casteljaloux SAS (bei Bordeaux, FR) mit einer Produktionsanlage für Holzweichfaserplatten (P5). Umfirmierung des Produktionsbetriebs in STEICO Casteljaloux.

  • Im Zuge des Erwerbs des Produktionsstandortes Casteljaloux wird die STEICO France SAS als französische Vertriebsgesellschaft gegründet.

  • STEICO schließt eine Kooperation mit dem russischen Hersteller MLT und sichert sich die europäischen Vertriebsrechte für dessen Furnierschichtholz-Produktion

  • STEICO übernimmt den britischen Großhändler für Holzbaustoffe Puhoswood Ltd. und stärkt damit die eigene Position im Vertrieb von Stegträgern.

  • STEICO produziert erstmals in der Unternehmensgeschichte mehr als eine Million cbm Dämmstoffe.

  • Umwandlung der STEICO AG in eine Europäische Aktiengesellschaft unter der Firmierung STEICO SE

  • Mit einer Breite von 3,8m und einer beheizten Trocknerlänge von 116 m auf 14 Etagen handelt es sich wohl die größte Softboardanlage weltweit

  • Das Sortiment für die dichte Gebäudehülle umfasst verschiedene Membrane, Kleb- und Dichtstoffe und ergänzt das STEICO Dämmstoffsortiment.

  • In Feldkirchen b. München entsteht die STEICO Firmenzentrale – ein Referenzbau mit dem STEICO Bausystem

  • Am Standort Czarna Woda (PL) wird die erste eigene Anlage für die Herstellung von Furnierschichtholz in Betrieb genommen und macht STEICO unabhängiger von der bisherigen Kooperation mit dem russischen Hersteller.

  • Neuentwicklung von STEICOflex 036 – der Hochleistungsdämmstoff hat die niedrigste Wärmeleitfähigkeit unter den Naturdämmstoffen

  • STEICO platziert erfolgreich eine Kapitalerhöhung von 10% des Grundkapitals und wirbt damit weitere Mittel für Zukunftsinvestitionen ein.

  • Aufgrund der hohen Nachfrage wird die 2016 in Betrieb genommene Anlage für Furnierschichtholz (STEICO LVL) um eine zweite Produktionslinie ergänzt.

  • Neuentwicklung STEICOprotect 037 – die Holzfaser-Putzträgerplatte hat die niedrigste Wärmeleitfähigkeit unter den Naturdämmstoffen für die Fassadensanierung

  • Das starke Firmenwachstum macht sich an steigenden Mitarbeiterzahlen bemerkbar – Bau und Bezug eines Erweiterungsgebäudes für ca. 60 Mitarbeiter in der STEICO Firmenzentrale in Feldkirchen. Das Gebäude ist ebenfalls komplett mit dem STEICO Bausystem errichtet.

  • STEICO erwirbt in Gromadka (östlich von Görlitz) ein Grundstück für den Aufbau eines weiteren Standortes für die Produktion von Holzfaser-Dämmstoffen. Hier entstehen drei Produktionsanlagen mit einer Kapazität von über 1,5 Mio. cbm Jahresleistung. 2 Anlagen werden flexible Dämmstoffe STEICOflex herstellen, eine Anlage stabile Dämmstoffplatten aus dem Trockenverfahren (LDF)

  • Am französischen Standort Casteljaloux nimmt STEICO eine neue Produktionsanlage für druckfeste Dämmstoffplatten aus dem Trockenverfahren (LDF) in Betrieb.

STEICO heute

Heute ist STEICO Weltmarktführer bei Holzfaser-Dämmstoffen mit einer maximalen Produktionskapazität von rund 4,3 Mio. t pro Jahr. Damit lassen sich rund 57.000 Häuser jährlich dämmen.

Im Handelsblatt Mittelstandsrating 2022 belegt STEICO Platz 27 der am schnellsten wachsenden Mittelstandsunternehmen Deutschlands.

Erfahren Sie mehr zu den STEICO Standorten in ihrer heutigen Form

Mehr

STEICO News

Unternehmens-News

STEICO erweitert Produktionskapazitäten für druckfeste Holzfaser-Dämmstoffe

Neue LDF-Produktionslinie im Werk Casteljaloux feierlich eröffnet

Unternehmens-News

Beitritt zur Initiative "Klimaschutz Holzindustrie"

STEICO ist der Initiative „Klimaschutz Holzindustrie“ des Hauptverbands der Deutschen Holzindustrie (HDH) beigetreten. Damit ist das für ökologische…

Aktuelle News

Bayern fördert Bauen und Dämmen mit Holz

Im Rahmen seiner Klimaschutz-Offensive hat Bayern nun ein Holzbau-Förderprogramm gestartet.

Aktuelle News

Förderlandschaft für energieeffizientes Bauen und Modernisieren

Die "Bundesförderung für effiziente Gebäude" (BEG) wurde reformiert. Ihr Schwerpunkt liegt nun klar beim energetischen Modernisieren.