Bayern fördert Bauen und Dämmen mit Holz

Aktuelle News |

Im Rahmen seiner Klimaschutz-Offensive hat Bayern nun ein Holzbau-Förderprogramm gestartet.

Mit seinem „Holzbau-Zuschuss“ fördert Bayern den Bau, die Erweiterung und die Aufstockung mehrgeschossiger Wohnhäuser und kommunaler Gebäude mit 500 Euro pro Tonne gespeichertem CO2. Die maximale Förderhöhe pro Bauvorhaben beträgt 200.000 Euro. Der Nachweis über die in den Baustoffen gespeicherte CO2-Menge erfolgt mit einem von der Ruhr-Universität Bochum entwickelten Berechnungstool.

Holzfaser-Dämmstoffe speichern viel CO2

Voraussetzungen für die bayerische Förderung: Das Tragwerk muss überwiegend aus Holz sein und das Gebäude mindestens den Standard „Effizienzhaus 55“ erreichen. Für die Förderhöhe ist dann aber nur das gespeicherte CO2 maßgeblich. Die für eine gute Energieeffizienz notwendigen Dämmstoff-Volumen fallen ins Gewicht. Zwischen 60 und 400 kg CO2 pro m3 speichern STEICO Holzfaser-Dämmstoffe – je nach Rohdichte der eingesetzten Produkte. Das Berechnungstool verwendet allerdings generische Werte. 

Bayerisches Holzbau-Förderprogramm – BayFHolz
Homepage

Flyer „Der Holzbau-Zuschuss“
Download PDF

Antragsformblatt „BayFHolz-I“
Download XLSM

Berechnungstool „CO2-Tool_Wood“
Download XLSM

Nutzung des Berechnungstools „CO2-Tool_Wood 1.0“

Zum Betragen der Förderung muss der Antragsteller die gespeicherte CO2-Menge mithilfe des vorgegebenen Berechnungstools nachweisen: mit dem „CO2-Tool_Wood“. Eingegeben werden müssen dabei nur die Volumen der CO2-speichernden Materialien. In seiner Version 1.0 sind allerdings noch nicht alle gängigen Materialien aufgeführt. Und bei allen Materialien sind generische Durchschnittswerte hinterlegt. „Ist das verbaute Material nicht in der Liste vorhanden, muss dieses dem nächstliegenden Datensatz (z.B. Material mit ähnlicher Dichte oder ähnlichem Bauprodukt) zugeordnet werden“, ist in Zeile 12 zu lesen. Das bedeutet für die STEICO Produkte:

 EingabezeileCO2-Speicherung
Holzfaser-Einblasdämmung STEICOzell„Zellulose Einblas-Dämmstoff“74,25 kg CO2/m3
Holzfaser-Dämmmatten STEICOflex 036 / 038„Zellulose Einblas-Dämmstoff“74,25 kg CO2/m3
STEICO Holzfaser-Dämmplatten„Holzfaserdämmplatte“237,01 kg CO2/m3
Stegträger-Gurte STEICOjoist / STEICO LVL„Brettsperrholz“788,75 kg CO2/m3
Stegträger-Steg STEICOjoist / STEICO NFB„HDF“1.229,54 kg CO2/m3

 
Damit die den Antrag prüfende und genehmigende Behörde die Angaben nachvollziehen kann, sind „zusätzliche Erläuterungen“ einzureichen. Die Produktblätter dürften wohl genügen, denn über die dort angegebene Rohdichte lässt sich die gespeicherte CO2-Menge hochrechnen. Und falls die Behörde mit den Angaben nicht ganz einverstanden sein sollte, lehnt sie den Antrag nicht ab, sondern fordert den Antragsteller zum Nachreichen von Informationen oder zum Ändern seiner Angaben auf.

Beispiel: CO2-Speicherung in einem STEICO Pultdach

U-Wert:  0,12 W/(m2K)

Dachaufbau (von außen nach innen):
1  Dachdeckung
2  Traglattung, 40 x 60 mm
3  Konterlattung, 40 x 60 mm
4  STEICOuniversal, 35 mm
5  STEICOjoist, 300 x 60 mm, e = 625 mm
6  STEICOzell, 300 mm
7  OSB-Platte, 15 mm
8  Gipsplatte, 15 mm

CO2-Speicherung nach CO2-Tool_Wood:  58 kg CO2/m2

Beispiel: CO2-Speicherung in einer STEICO Außenwand

U-Wert:  0,12 W/(m2K)

Wandaufbau (von außen nach innen):
1  Holzschalung, 24 mm
2  Konterlattung, 40 x 60 mm
3  STEICOprotect H dry, 60 mm
4  STEICOzell, 240 mm
5  STEICOjoist, 240 x 60 mm, e = 625 mm
6  OSB-Platte, 15 mm
7  STEICOinstall, 50 mm
8  Gipsfaserplatte, 12,5 mm

CO2-Speicherung nach CO2-Tool_Wood:  92 kg CO2/m2

Gute U-Werte bringen zwei große Vorteile

U-Werte von 0,12 W(m2K) sind zum Erreichen des Standards „Effizienzhaus 55“, den das bayerische Holzbau-Förderprogramm fordert, zwar nicht zwingend, aber sinnvoll. Denn sie erleichtern dessen Realisierung. Und sie sorgen gleichzeitig dafür, dass in der Gebäudehülle eine große CO2-Menge gespeichert ist. Die CO2-Menge lässt sich dann durch weitere konstruktive Holzbauteile und durch mit dem STEICO Bausystem errichtete Trockenbauwände steigern.

Beispiel: Holzbau-Zuschuss bei einer Aufstockung

Aufstockung eines 2-geschossigen Wohngebäudes um 1 Vollgeschoss (GK 3):
-   Wohnflächen:  2  x  100 m2
-   Bruttogeschossfläche:  250 m2
-   Kubatur:  10  x  25  x  3-4 m
-   Fensterflächenanteil:  ca. 30 %

Zuschussberechnung:

250 m2 Pultdach  x  58 kg CO2/m2  x  0,50 Euro/kg CO2 
7.250 Euro

170 m2 Außenwand  x  92 kg CO2/m2  x  0,50 Euro/kg CO2  
7.820 Euro

Staatlicher Zuschuss für Pultdach + Außenwand
 15.070 Euro

Holzbau-Förderung attraktiver als BEG

Dadurch, dass die „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) ihre Programme im Neubaubereich auf den Standard „Effizienzhaus 40 NH“ und auf 6.000 Euro Tilgungszuschuss reduziert hat, ist die Holzbau-Förderung noch attraktiver. Und das ist gut so. Denn der Klimaschutz wird dadurch effizienter.

Der bislang ganz auf das Heizen fokussierte Blick öffnet sich nun für kurz- und mittelfristig wesentlich wichtigere Handlungsfelder: die Senkung der „grauen Energie“, die zur Herstellung der Baumaterialien und Bauprodukte benötigt wird, und die Transformation unserer Gebäude zu großen CO2-Speichern.

Politik honoriert Klimaschutzwirkung der Holzbauweise

Bayern ist auf Länderebene Vorreiter bei der Holzbau-Förderung – und es ist zu hoffen, dass andere Länder, aber auch Kommunen, mit ähnlichen Programmen nachziehen – sowie z.B. die Stadt München. Sie hat bereits im März 2022 ihr Förderprogramm „Holzwohnungsbau“ gestartet. Es hat eine Laufzeit von 6 Jahren, ein Budget von 60 Mio. Euro und bezuschusst den Bau mehrgeschossiger Wohngebäude in Holz- und Holz-Hybrid-Bauweise.

Die Münchener Förderhöhe von 1,00 Euro pro kg Holz und Holzfaser-Dämmstoff entspricht ungefähr der Bayerns. Kombiniert werden dürfen die beiden Programme nicht, denn sie dienen dem gleichen Zweck: Gebäude zu großen CO2-Speichern zu machen und damit CO2-Emissionen zu kompensieren.

Passend zum Thema

STEICOflex 036

Flexible Holzfaser-Dämmmatte. Bester Dämmwert aller Naturdämmstoffe

Mehr

STEICOspecial dry

Unterdeck- und Wandbauplatte aus dem "Trockenverfahren", erfüllt UDB-A

Mehr

STEICOroof dry

Holzfaser-Dämmsystem für Flachdächer

Mehr

STEICOjoist

Energieeffizientes Trägersystem für Wand-, Dach- und Deckenkonstruktionen

Mehr

STEICO LVL R

Hoch belastbares Furnierschichtholz. Typ R mit gleichlaufenden Furnierlagen

Mehr

News Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem News Archiv.

STEICO News Archiv