Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten zu den häufig gestellten Fragen. Falls Sie keine Antwort auf Ihre Fragen finden sollten, treten Sie einfach mit uns in Verbindung: 

Fragen zu unseren Produkten (Technik und Anwendung)
Telefon: +49 - (0)89 - 99 15 51 - 342
(Bitte beachten Sie, dass dieses Telefon in der Zeit von 12-13 Uhr nicht besetzt ist.)
E-Mail: technik@steico.com

Allgemeine Fragen
Telefon: +49 - (0)89 - 99 15 51 - 0
E-Mail: info@steico.com

Dämmstoffe

  • Bei der Herstellung einer Holzfaserdämmplatte im Nassverfahren werden die holzeigenen Bindekräfte (Lignin) benutzt. Der Rohstoff Holz in Form von Hackschnitzel wird durch ein thermomechanisches Verfahren zu Fasern aufgeschlossen. Der Faserkuchen wird im Anschluss zur gewünschten Plattendicke gepresst und getrocknet. Dämmstoffdicken größer 25 mm werden durch die Verklebung mehrerer Plattenlagen gefertigt.
  • Bei der Herstellung einer Holzfaserdämmplatte im Trockenverfahren werden die Fasern direkt nach dem Aufschlussprozess auf die für den Verklebungsprozess notwendige Restfeuchte getrocknet und anschließend mit dem Bindemittel PUR-Harz benetzt. Dann werden die Fasern ausgestreut, auf die gewünschte Plattendicke gepresst und ausgehärtet. Dämmplatten im Trockenverfahren weisen eine homogene Plattenstruktur auf.

  • STEICO Unterdeckplatten können bis zu vier Wochen als Behelfsdeckung eingesetzt werden, STEICOsafe 8 Wochen. Die Zeit der Freibewitterung kann bis auf 12 Wochen verlängert werden, sofern die Unterseite der Holzfaserdämmplatte einsehbar ist und evtl. eingedrungene Feuchtigkeit ungehindert abtrocknen kann.
  • Bei Putzträgerplatten für WDVS sind vier Wochen Freibewitterung bis zur Putzbeschichtung gesetzt.
  • Beachten Sie hierzu bitte auch die zusätzlichen Informationen zum Thema in den entsprechenden Verarbeitungsanleitungen unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

In den Zeilen wird der Estrich im Bodenaufbau direkt oberhalb der in den Spalten genannten STEICO Holzfaserdämmplatten beschrieben. In der Tabelle oberhalb der Matrix werden die Zahlen 1-3 in Ihrer Bedeutung des Anwendungsbereiches erläutert. Diejenigen Kombinationen zwischen Estrich und Dämmplatte in der Matrix, welche mit der Zahl für meinen vorliegenden Anwendungsbereich gekennzeichnet sind, werden von STEICO entsprechend freigegeben.

Im Bodenaufbau spielt die Ausrichtung eine untergeordnete Rolle. Die dunklere Seite mit Siebstruktur ist allerdings etwas abriebfester, sodass deren Ausrichtung nach oben zu empfehlen ist.

STEICOflex 036 ist der in den technischen Eigenschaften Wärmeschutz, Hitzeschutz als auch Schallschutz optimierte Typ und wird vorrangig empfohlen

  • Mit Ausnahme der beschichteten Holzfaserdämmplatten können alle sortenreinen Produkttypen wie Holz oder Holzwerkstoffe entsorgt werden. Die Abfallschlüsselnummern hierzu lauten EAK = 030105 sowie AVV = 17 02 01
  • In Holzfeuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung von ≥ 30 kW können Plattenreste zudem auch thermisch verwertet werden

Verarbeitung Unterdeckplatten

Die Befestigung der Unterdeckplatten erfolgt durch die Konterlattung.
Anzahl und Art der Verbindungmittel können dem statischen Nachweis für die Befestigung entnommen werden, dieser ist vom Planer zu erbringen. Die gewählten Verbindungsmittel müssen für den Anwendungsfall zugelassen sein. Verschiedene Befestigungsmittelhersteller bieten hierfür Lösungen und ggf. einen Bemessungsservice. Weitere Informationen für die Bemessung der Verbindungsmittel finden Sie hier.

Die Innenseite der STEICOspecial und der STEICOuniversal sind mit Inside beschriftet,

bei STEICOuniversal dry und STEICOspecial dry ist die Außenseite der Platte mit Outside beschriftet.

Durch die durchgehende Hydrophobierung von STEICOuniversal / STEICOuniversal dry / STEICOspecial dry können diese Platten zur Vermeidung von Schnittverlusten auch gedreht werden.

STEICOspecial verfügt über eine hydrophobierte Deckschicht. Die darunter liegenden Schichten sind nicht hydrophobiert, daher kann dieser Plattentyp nicht gedreht werden.

  • Folgende Platten für den Außenbereich, welche für die Freibewitterung freigegeben sind, können aufgrund ihrer durchgehenden Hydrophobierung zur Vermeidung von Schnittverlusten gedreht werden: STEICOuniversal/ STEICOuniversal dry/ STEICOspecial dry sowie STEICOprotect / STEICOprotect dry/ STEICOduo / STEICOduo dry
  • Mit der Stempelung wird die von STEICO empfohlene Ausrichtung der Platte definiert.
    „Inside“ – Stempelung weist zur Tragkonstruktion
    „Outside“ – Stempelung nach Verlegung sichtbar

Diese sind abhängig von der Dicke der Holzfaserdämmplatte. Beachten Sie daher bitte die gleichnamige Tabelle „Achsmaße für Unterdeckplatten“ bzw. „Achsmaße für Wandbauplatten“ in der „Verarbeitungsanleitung Unterdeckplatten“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Die Montagebefestigung erfolgt mit Nägeln oder Klammern, die dauerhafte Lagesicherung über die Befestigung der Konterlattung. Beachten Sie darüber hinaus bitte die orientierenden Befestigungstabellen in Abhängigkeit von Plattendicke, Konterlattenquerschnitt und Belastungssituation > „Verarbeitungsanleitung Unterdeckplatten“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Die Vorbemessung kann durch den jeweiligen Verbindungsmittel-Hersteller erfolgen. Hierzu finden Sie vorbereitete Formulare unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/ > Planungshilfen/ Formulare

Häufig werden 60 x 40 mm verwendet. Abhängig vom Verbindungsmittel sind aber auch alternative Abmessungen möglich. Beachten Sie darüber hinaus bitte die orientierenden Befestigungstabellen in Abhängigkeit von Plattendicke, Konterlattenquerschnitt und Belastungssituation > „Verarbeitungsanleitung Unterdeckplatten“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Ein STEICO Unterdach kann hergestellt werden, wenn die Regeldachneigung der Dacheindeckung bzw. des Dachsteins nicht mehr als 8° unterschritten wird. Bei Dachneigungen zwischen 10-16° sind zur Herstellung eines Unterdaches Zusatzmaßnahmen erforderlich. Neben einer zusätzlichen vollflächigen Unterdeckbahn mit STEICOmulti UDB können die Nähte bzw. Stöße alternativ auch mit STEICOmulti tape F dauerhaft abgedichtet werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer „Verarbeitungsanleitung Unterdeckplatten“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung.

Bei Dachneigungen ab 5° kann STEICOsafe als Unterdeckplatte mit vollflächig aufkaschierter Unterdeckbahn und Selbstklebestreifen verwendet werden. Die Regeldachneigung der Dacheindeckung darf nicht mehr als 12° unterschritten werden. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.steico.com/produkte/holzfaser-daemmstoffe/steicosafe/ueberblick/

STEICOflex lässt sich mit einem Dämmstoffmesser, einer Säbelsäge, einer Stichsäge oder am besten mit einem elektrischen Fuchsschwanz mit zwei gegenläufigen Wellenschliffmessern zuschneiden. Fragen Sie Ihren Händler nach Zuschnitttischen im Verleih.
Nähere Informationen unter https://www.steico.com/fileadmin/steico/content/pdf/Marketing/German/Application_instructions/STEICOflex_Verarbeitung_de_i.pdf

Modernisierung Steildach

Bei einer Dachmodernisierung von außen und einer nicht klar definierten Luftdichtigkeitsebene auf der Rauminnenseite ist eine Zusatzmaßnahme erforderlich. Eine notwendige Luftdichtheit wird nachträglich hergestellt. Diese wird im STEICO-System einfach und wirtschaftlich mit der vollflächig über die Sparren entsprechend montierte STEICOmulti UDB erreicht.

Häufig sind in einem solchen Fall stehende Luftschichten in den darunterliegenden Sparrenzwischenräumen vorhanden. Diese sollten mit wesentlich größeren Dämmdicken überdämmt werden, um dauerhaften Feuchteschäden vorzubeugen. Nähere Informationen und Aufbauempfehlungen finden Sie in unserem „Planungsheft Steildach Modernisierung“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Verputzbare Platten Außenbereich (WDVS)

Für die Verwendung von STEICOprotect und STEICOprotect dry als Putzträgerplatten für WDVS haben die Putzsysteme von STEICO,  Schwenk Putztechnik, baumit, Rygol Sakret, Knauf, Hasit und Schwepa allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen.

Für die Verwendung von STEICOprotect und STEICOprotect dry als WDVS kann das Putzsystem STEICOsecure verwendet werden. Weitere Informationen zu STEICOsecure

Übersicht WDVS-Zulassungen für Holzbau herunterladen

Übersicht WDVS-Zulassungen für Mauerwerk herunterladen

Die technische Funktionalität ist für beide Plattenseiten gegeben. Vor dem Verputzen sollte sicherheitshalber nochmals eine Sichtkontrolle über die zu verputzende Oberfläche durchgeführt werden. Bei dunkelbraunen Flecken auf der Oberfläche sollte diese vor dem Verputzen beigeschliffen und der Schleifstaub abgesaugt werden.

  • Außen müssen entsprechende Putzkomponenten abhängig vom zugelassenen System, wie z.B. STEICO secure, verwendet werden. Abhängig von der Tragkonstruktion finden Sie hierzu Übersichten unter https://www.steico.com/de/download/zulassungen-zertifikate/ > WDV-Systeme Zulassungen und sonstige Zertifikate

Die empfohlene Lagerdauer kann über die Chargen-Nr. auf dem Gebinde ermittelt werden. Erläuterung der Chargen-Nr.:
•    Ziffer 1 = Endziffer des Jahres
•    Ziffer 2 + 3 = Kalenderwoche
Beispiel: 1450013223 => Lagerdauer bis Ende 45.KW in 2021

Verputzbare Platten Innenbereich (Innendämmung)

STEICObase kann hier auf vollflächigem Untergrund aus Holz oder Holzwerkstoff befestigt und verputzt werden. Nähere Informationen und Empfehlungen zur Verarbeitung sowie zum Verputzen beachten Sie bitte unser „Planungsheft Innendämmung“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Hier empfehlen wir zum einen das kapillaraktive, diffusionsoffene System mit STEICOinternal; zum anderen eine diffusionshemmende Vorsatzschale mit STEICOflex oder STEICOzell. Nähere Informationen und Empfehlungen finden Sie im „Planungsheft Innendämmung“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Konstruktive Produkte

STEICOwall Stegträger können entweder mit seitlich angeschraubten Winkelverbindern und Rahmendübel oder mit Schraubanker durch den hinteren Gurt auf Mauerwerk und Stahlbeton befestigt werden. Ausführliche Informationen und Beispiele dazu finden Sie in unserem Konstruktionsheft „Stegträger“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Das Gewicht je Laufmeter Stegträger ist abhängig von der Art und der Dimension des jeweiligen Trägers. Ein Stegträger der Tiefe 240 mm und der Gurtbreite 60 mm wiegt beispielsweise 3,9 kg/m. Ausführliche Informationen und Beispiele dazu finden Sie in unserem Konstruktionsheft „Stegträger“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Die aussteifende Holzfaser-Dämmplatte STEICOuniversal im Großformat ist konzipiert für die elementierte Bauweise. Grundsätzlich können (bestehende) Dachstühle mit STEICOuniversal Holzfaser-Dämmplatten ausgesteift werden, sofern die Randbedingungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) Z-9.1-826 erfüllt sind. Hierfür wird jedoch zwingend eine Großformatplatte notwendig, das Handling auf dem Dach ist hierbei zu beachten. Ausführliche Informationen und Beispiele dazu finden Sie in unserem Konstruktionsheft „Aussteifende Holzfaser-Dämmplatten“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Welche Abmessungen beim Einsatz von STEICO LVL R als Ersatz von KVH oder BSH benötigt werden ist abhängig von der Anwendung und der jeweiligen Einbausituation. Eine pauschale Aussage kann hier nicht getätigt werden. Ausführliche Informationen und Beispiele dazu finden Sie in unserem Konstruktionsheft „STEICO LVL / Furnierschichtholz“ unter https://www.steico.com/download/technik-verarbeitung/

Sonstiges

Entscheidend für die Langlebigkeit der Produkte ist eine Verarbeitung gemäß den aktuell gültigen Verarbeitungshinweisen der STEICO SE. Für das STEICOmulti Abdichtungssystem gilt wie für alle STEICO Produkte die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 5 Jahren. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Produkte selbstverständlich länger funktionieren. Mit den Laborprüfungen wird eine langfristige Funktionstauglichkeit simuliert, die mit bis zu 50 Jahre bewertet wird.

  • „Seit einigen Jahren können Wälder in Deutschland zertifiziert werden. Hierfür stehen v.a. zwei Systeme zur Verfügung. Beide - PEFC und FSC - stellen hohe Anforderungen insbesondere an die Nachhaltigkeit, an die Umweltverträglichkeit der Waldbewirtschaftung, die Arbeitsqualität und an die soziale Kompetenz der Forstbetriebe. Beide Forstzertifikate erfüllen die Kriterien der EU-Kommission: Freiwilligkeit, unabhängige Überprüfung, Transparenz, Kosteneffizienz, offener Zugang.“ (Quelle: https://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/fuehrung/recht/lwf_zertifizierung_de/index_DE)
  • PEFC und FSC sind die beiden aktuell bekanntesten Organisationen im europäischen Raum und bieten entsprechende Zertifizierungssysteme an. Auch die STEICO SE hat die Möglichkeit, entsprechend zertifiziertes Holz für die Herstellung Ihrer Produkte zu verwenden. Über das Stichwort „STEICO“ sind die aktuellen Zertifikate unter folgenden Links direkt über die Organisationen zu finden:
  • https://info.fsc.org/certificate.php#result
  • https://www.pefc.org/find-certified

In den technischen Datenblättern sowie auf Anfrage in Informationsblättern informieren wir über Einsatz- und Inhaltsstoffe in den jeweiligen Produkten.

Info

Entsorgung von Transportverpackungen

Unser Service für Sie als STEICO Kunde

Mehr dazu

STEICO Newsletter

Tipps, Tricks und Praxisinfos

Unser Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Entwicklungen und das Branchengeschehen.
Zur Newsletter-Anmeldung

© 2020 STEICO SE